Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

Willkommen auf usarundreisetipps.com! :-)

Zeitzonen und der Jetlag

Worauf musst du dich bei einer USA Rundreise in Bezug auf die Zeitzonen und die Zeitumstellung bei der Anreise und Heimreise einstellen? Erfahre, warum der Jetlag was Gutes für deine USA Reise ist.

Zeitunterschied bei der Anreise

Bei der Anreise mit dem Flugzeug aus Europa erlebst du bei der Landung - je nachdem ob du im USA Osten oder im USA Westen landest - eine Zeitumstellung von 6-9 Stunden. Wenn du nach Hawaii fliegst sind es noch einmal 2 Stunden mehr. Großartig!

Was an dieser Zeitumstellung toll ist? Du gewinnst eine Menge Zeit. Der Flug dauert in den Osten der USA etwa 8:30 Stunden und in den Westen 12 Stunden, wenn du einen Direktflug aus Deutschland nimmst.

Kombiniert mit der Zeitumstellung verlierst du durch den Flug nur 2-3 Stunden an Ortszeit. Das heißt du fliegst um 9 Uhr in Frankfurt ab und kommst um 13 Uhr in Los Angeles an und kannst den Tag noch prima nutzen.

Jetlag bei der Anreise

Der Jetlag bei der Anreise ist sogar ein Vorteil. Vor allem für Langschläfer ist es dadurch kein Problem, früh am Morgen aufzustehen und den Tag wirklich zu nutzen.

Zeitzonen auf der USA Rundreise

Während einer längeren USA Rundreise ist es recht wahrscheinlich, dass du Zeitzonen überschreitest. Dabei geht es jeweils um eine Stunde, außer du machst einen Inlandsflug über mehrere Zeitzonen hinweg. Das ist beispielsweise der Fall, wenn du nach Hawaii fliegst.

Bezüglich Jetlag ist diese eine Stunde kein Problem. Es ist aber schon wichtig, dass du dir klar über die Umstellung bist, nicht dass du zu einer Veranstaltung oder einem Flug eine Stunde zu früh oder noch schlechter zu spät kommst.

US-Timezones

Zu beachten sind dabei die Umstellungen zwischen Sommer- und Winterzeit. Das passiert nämlich nicht zur selben Zeit wie in Europa. Die Regel für die Umstellung ist im Frühling der zweite Sonntag im März und im Herbst der erste Sonntag im November. Außerdem gibt es Bundesstaaten und zu den USA gehörende Inseln, in denen es gar keine Sommerzeit gibt (Arizona, Hawaii).

Wenn möglich, könntest du an Tagen, wo du durch eine Zeitumstellung eine Stunde verlierst, eine etwas kürzere Route für deine Rundreise einplanen. Schließlich hast du an dem Tag eine Stunde weniger zur Verfügung.

Zeitzonen USA

Die USA sind in 6 Zeitzonen unterteilt. Ganz im Westen der USA auf Hawaii laufen die Uhren nach Hawaii-Aleutian Standard Time. Alaska Standard Time gilt in Alaska. Im USA Westen, also der Pazifikküste der USA wird nach Pacific Standard Time gemessen, weiter östlich kommen Mountain Standard Time, Central Standard Time und an der Atlantikküste im Osten der USA die Eastern Standard Time.

Abreise und der böse Jetlag daheim

Auf der Heimreise nach Europa hast du nicht soviel Glück mit dem Jetlag. Im Laufe deiner Rundreise durch die USA hat sich dein Körper schon sehr an den neuen Tag/Nacht Rhythmus gewöhnt. Am Flug zurück in die Heimat verlierst du die gewonnene Zeit von der Hinreise wieder durch die Zeitumstellung.

Du wirst die ersten Tage den klassischen Jetlag zu spüren bekommen, indem du am Tag müde bist und in der Nacht nicht schlafen kannst.

Wenn möglich, empfiehlt sich also, auch noch einen oder zwei Tage nach dem Heimflug von der Arbeit frei zu nehmen. Du wirst sie brauchen und wenn doch nicht, ist auch nicht viel verloren.

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr auf usarundreisetipps.com

Buchtipp

Ein guter Reiseführer ist bei einer USA Rundreise Gold wert. Die wertvollen Tipps im Lonely Planet Reiseführer USA machen deine Reiseplanung zum Kinderspiel!

Auf Facebook folgen